7 Fakten übers Recycling | Wolframblau - Chemie. Forschung. Umwelt.

- Sonntag

7 Fakten übers Recycling

Der Umweltschutz ist nicht das aller interessanteste Thema. Deshalb gibt es heute auch nur 7 einigermaßen interessante Fakten übers Recycling. Wer lieber unglaubliche, atemberaubende und unfassbare Fakten will (wie sie einem ja immer versprochen werden) sollte diese in einem Buch nachschlagen.

farbige Recycling Mülleimer
Mülltrennung hilft der Recyclingbranche und der Umwelt.
Aber nun zurück zur Mittelmäßigkeit des Recyclings. Hier sind die Fakten:
1. Recycletes Papier
Fast der komplette Pappe- und Papierabfall wird in Deutschland recyclet. Die Quote der Wiederverwertung beträgt 99,6%, wobei der Wert für Kunststoff bei nur 75% liegt. Spitzenreiter Glas kommt auf volle 100% Recyclingquote. (Quelle: statista.com)
2. Müllberg Deutschland
Deutschland steht Europaweit auf Platz 4 bei der Entstehung von Müll pro Kopf. Jeder Deutsche kommt im Schnitt auf 611 kg Müll pro Jahr. Der Mittelwert von ganz Europa liegt dagegen viel tiefer bei 492 kg bezogen auf 2012. Wenig überraschend sind es in den USA fast 800 kg. (Quelle: statista.com)

3. Wirtschaftszweig: Müll
Die Abfallwirtschaft in Deutschland macht jährlich einen Umsatz von 27,1 Mrd. Euro und beschäftigt knapp 120.000 Menschen in etwa 1200 Unternehmen. Zum Vergleich beschäftigt die Chemiebranche rund 440.000 Menschen in knapp 3500 Unternehmen.
4. Aluminiumdosen
Aluminium das am meisten wiederverwertete Material der Welt, da die Herstellung des Aluminiums sehr teuer und aufwendig ist. Alu-Getränkedosen nehmen einen großen Teil des Recyclingkreislaufes ein.

Nur knapp 2 Monaten braucht eine Dose von der Rückgabe bis zum Zeitpunkt des Wiederverkaufs im Laden. Allein die Firma Red Bull stellt jährlich 4 Mrd. Dosen her, die aber immerhin alle 100% recyclebar sind. (Quelle: globometer.com)
5. Problem: Windeln
Windeln sind die 3. häufigsten Müllprodukte nach Papier und Verpackungen, denn jedes Baby braucht über 2200 Windeln pro Jahr. Forschungen konzentrieren sich auf das Recycling dieser Abfälle, da bisher die Einweg-Windeln kaum wiederverwertet werden können. (Quelle: globometer.com)
6. Problem: Plastikmüll
Die meisten der 500 Mrd. jährlich hergestellten Plastiktüten sind aus kostengünstigem LDPE, werden aber nur zu rund 1% recyclet. Gerade in den Ozeanen ist das ein riesiges Problem, da sich ganze Müllteppiche und -strudel bilden, die nicht abgebaut werden können.

Also: Mehrweg-Tüten benutzen, oder Stofftaschen wiederverwenden anstatt immer neue Einweg-Plastiktüten zu benutzen und danach wegzuwerfen.
7. Verwendung von Biomüll
In den letzten Jahren wurden immer mehr Bioabfälle für Biogasanlagen verwendet, wohingegehn sie früher alleine als Kompost für die Landwirtschaft dienten. Von den knapp 13 Millionen Tonnen Biomüll aus dem Jahr 2012 fanden 7,6 Mio. ihren Weg zum Kompost und 5,4 Mio. wurden zu Biogas verarbeitet. (Quelle: bmub.bund.de)

Bild: Dave Goodman

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen